AG Corona Evidenz stellt Antrag gegen eine Impfpflicht!

Antrag

Die AG Corona Evidenz (Untergliederung des LFA NRW) hat einen Antrag gegen eine Impfpflicht, gegen 2 G und für Freiheit und Selbstbestimmung verfasst! Dieser Antrag ist vor allem im Hinblick zu den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen mit der Omikronvariante zu sehen :

1. Neuinfektionen werden bei Geimpften und Ungeimpften nicht unterbunden
2. Eine Herdenimmunität wird es durch den Impfstoff niemals geben, weil es tierische Reservoirs gibt
3. „Impfung ist zuerst immer Eigenschutz und kein Fremdschutz!“ (Prof Streek)

Wir bedanken uns für die Unterstützung,
Ihr Nils Niggemann und die AG Corona Evidenz

 

Den vollständigen Antrag finden wir hier zum nachlesen:

https://www.fdp-aktiv.de/DATA/Antrag_LFA_2.pdf

4 Kommentare

  1. Die Impfpflicht ist die Rote Linie!
    Ein Impfstoff der so neu ist und so viele Zweifel aufwirft kann nicht die Lösung sein. Die Impfung hat leider überhaupt nicht die mit ihr verknüpft Hoffnung erfüllen und ist lediglich für kurze Zeit ein Selbstschutz. Und das ist gut. Aber junge Menschen, die eine gute natürliche Immunität entwickeln können, Zwangs zu impfen, ist ein Verbrechen!

  2. Viele .enschen sind immun nach Covid oder auch schon davor. So wie ich.
    Aber das interessiert niemanden.
    Es ist ein Verbrechen was passiert.
    Und auf Aussagen kein Verlass und ebenso wenig sind Regelungen entweder nicht studienbasiert oder nur teilweise, sowie oftmals auch unlogisch.
    Zum Beispiel geimpfte Personen müssen nicht in Quarantäne, obwohl im Haushalt ein symptomatischer Covidpatient lebt.
    Ungeimpfte Personen aber schon.
    Wo ist da die Logik aufgrund Studien.
    Es ist ein reines Machtspiel von Seiten der Politik gegenüber seinen Bürgern.
    Und ich bin nicht gegen eine Impfung für Personen die ausreichend beraten worden sind in Bezug auf individuelle Risiko-Nutzen-Abwägung und nach freier Entscheidung.

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,

    auch von meiner Seite volle Unterstützung für Euren Antrag!

    mit demokratischem Gruß

    Joachim Richter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.