Hessen – DR. NAAS: Freie Demokraten wollen schnelleren Schienenausbau ermöglichen

  • Fachleute fordern mehr Schieneninfrastruktur
  • Planungsverfahren müssen beschleunigt werden
  • Stärkeres Engagement der Landesregierung erforderlich
Beispielfoto Schienennetz, Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Dr. Stefan NAAS, verkehrspolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, hat anlässlich der heutigen Experten-Anhörung erneut für den Gesetzentwurf der Freien Demokraten zur „Schnellen Schiene Hessen“ geworben. „Unser Ziel ist es, die bislang oft langwierigen Planungsverfahren zu beschleunigen und dafür eine hessische Planungsgesellschaft nach dem Vorbild der Regionaltangente West zu gründen“, erklärt Naas. „Hessen braucht mehr Schienen, und das möglichst schnell, wenn man mehr Menschen dazu bringen möchte, die Bahn zu nutzen. Um schneller bauen zu können, muss aber zunächst mal schneller geplant werden.“

Naas verweist darauf, dass die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) in der Anhörung zudem von einer „dringenden Bitte der Wirtschaft“ gesprochen habe, dass die Politik beim Schienenausbau Gas geben solle. „Mehr und schnell realisierte Schienenverbindungen dienen also nicht nur einer umweltfreundlichen Mobilität, sondern stärken auch die heimische Wirtschaft“, betont Naas. „Leider gibt es aber seitens der Landesregierung bislang keinerlei Initiativen, um die Planungsverfahren zu beschleunigen.“ Naas zeigt sich außerdem erfreut darüber, dass unter allen angehörten Fachleuten Einigkeit bestand, dass Hessen dringend mehr Schieneninfrastruktur brauche. „Alle Anzuhörenden haben sich ein stärkeres Engagement der Landesregierung gewünscht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.