Thüringen – R2G stimmt gegen kostenfreien Schülerverkehr für alle

Die regierungstragenden Fraktionen haben gegen einen Gesetzentwurf zur kostenfreien Schülerbeförderung gestimmt und dessen weitere Diskussion in den Fachausschüssen des Thüringer Landtags verhindert. Dazu erklärt Franziska Baum, bildungspolitische Sprecherin der FDP:

Franziska Baum

„Mit ihrem Nein zementiert R2G, dass es in Thüringer Schulbussen weiterhin Schüler erster und zweiter Klasse gibt. Mit einem Gesetzentwurf wollten wir Freien Demokraten dafür sorgen, dass thüringenweit alle Schüler bis zum Abitur ohne zusätzliche Elternbeiträge den Schulbus nutzen dürfen. Das ist leider längst nicht in allen Landkreisen der Fall. Wir als FDP bevorzugen eine einheitliche Lösung. Uns sind alle Kinder gleich viel wert. Erst gestern hat R2G in einer Aktuellen Stunde des Landtags beschworen, dass es für das 9-Euro-Ticket eine Nachfolgelösung des Bundes geben müsse. Aber wenn es darum geht, aus eigener Kraft etwas zu tun, verweigern sich die regierungstragenden Fraktionen. Muss man das wirklich verstehen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.